Neuseeland – Schafe, Seelöwen, Pinguine, …….

..

..

 

Wir sind wieder in Picton angekommen. Entlang dem Highway Nr. 1, der sich an der Ostküste vorbei schlängelt haben wir von Bluff

 aus unter anderem Owaka, die Cannibal Bay, Dunedin, Moeraki , Oamaru, Christchurch und Timaru besucht.

Vier Wochen sind viel zu wenig Zeit, um Neuseeland zu erkunden. Trotzdem bekommt man einen Eindruck von der Besonderheit dieses Landes.

Als unsere Rundreise losging habe ich gedacht, na ja, ähnlich wie in unserem Bergischen Land. Auf der Südinsel kam es mir Anfangs vor wie in der Schweiz aber je mehr wir Richtung Süden kamen desto „anders“ wurde das Land. Auf kurzen Distanzen der Wechsel zwischen hohen Bergen, Stränden, Gletschern, riesigen Seen. Die Tierwelt – Schafe, Seelöwen, Pinguine, Delphine, Wale, viele Vogelarten. Es war toll.

Seit wir unterwegs sind, ist das Wetter gut. Nachts und morgens kalt, tagsüber sonnig. Ein wunderbares Klima für diese Tour.

Rüdiger sagt mindestens zweimal am Tag „ Nein!!! Was ist das für ein aufgeräumtes, gepflegtes, ordentliches Land“. Entgegen unserer Erwartung sind auch im Süden die Straßen in einem hervorragenden Zustand. Die vielen kleinen Campingplätze bieten alles, was das Camperherz begehrt. Von der perfekt eingerichteten Küche, die von allen genutzt wird über Duschen, Waschmaschinen, W-LAN usw. Neuseeland ist rundum positiv auf Camper eingestellt.

In der Cannibal Bay trafen wir zum ersten Mal auf Seelöwen. Anfangs hielten wir uns auf Abstand aber Rüdiger wurde immer mutiger. Er rückte den Tieren soweit auf die Pelle, das es einem der Männchen zu viel wurde und er auf Angriff ging und Rüdiger verfolgte. Ich bekam einen Riesenschrecken aber das Tier gab nach etwa 20 Metern die Verfolgung auf.

Pinguine haben wir leider in Natur nicht gesehen. Scheinbar waren wir immer zum falschen Zeitpunkt in den jeweiligen Buchten. Im Antartic Center von Christchurch haben wir die schönen Tiere dann (nur durch Glas) beobachten können.

Morgen werden wir mit der Fähre wieder auf die Nordinsel übersetzten und haben dann noch eine Woche Zeit um uns das Thermalgebiet in der Nähe von Rotorua zu erkunden.

immer wieder - Sonnenuntergang

Sonnenuntergang, wir können uns daran nicht satt sehen.

 

Die Schafherden werden immer größer

Die Schafherden werden größer,

 

Die Schäfer sind modern und treiben die Schafe mit dem Auto zusammen.

die Schäfer sind modern und treiben die Schafe mit dem Auto zusammen.

 

Die Weiden werden mit riesigen Anlagen Bewässert.

Die Weiden werden mit riesigen Anlagen bewässert.

 

Blüten am Wegesrand

Blüten am Wegesrand

 

Neuseelands Niagara Fälle

Neuseelands Niagara Fälle

 

Ausblick

Ausblick aufs .....

 

Weitblick von Florence Hill

Meer bei Florence Hill

 

Owaka - Cannibal Bay, fast wie in Holland.

Owaka - Cannibal Bay, fast wie in Holland außer ....

 

doch da sehen wir das erste Mal Seelöwen.

.... das es hier Seelöwen gibt.

 

Eine ganze Familie - hier das Kind .....

Eine ganze Familie - hier das Kind .....

 

... und die Mutter. Alles friedlich bis ....

... und die Mutter. Alles friedlich bis ....

 

.... der Vater kommt. Da wird gestritten ....

.... der Vater kommt. Da wird so gestritten, ....

 

.... bis dann noch ein Weibchen dazu kommt und mit macht.

.... das sie uns gar nicht bemerken.

 

Rüdiger noch auf Abstand ...

Rüdiger noch auf Abstand ...

 

Müde oder ärgerlich wegen der Störung ?

Müde oder ärgerlich wegen der Störung ?

 

Oder neugierig ?

Oder neugierig ?

 

Doch müde !

Doch müde !

 

Hier die Zwei sind eben aus dem Meer gekommen und wir denken, die sind auch müde ....

Hier die Zwei sind eben aus dem Meer gekommen und wir denken, die sind auch müde ....

 

.... aber da fängt das Männchen an zu "turteln" ....

.... aber da fängt einer an zu "turteln" ....

 

.... ob die wohl ein Paar sind ?

.... ob die wohl verheiratet sind ? ....

 

.... sieht so aus - Mann haut ab und Frau beschwert sich  ;-).

.... sieht so aus - Mann haut ab und Frau beschwert sich ;-).

 

Hinter Palmerston finden wir am Strand diese riesigen, runden Felsbrocken (boeraki-boulders)

Hinter Palmerston finden wir am Strand diese riesigen, runden Felsbrocken (boeraki-boulders)

 

Sieht toll aus, lauter runde Steine

Sieht toll aus, lauter runde Steine kullern scheinbar im Meer herum.

 

Zwischendurch ganz eigenartiges Strandgut aus dem Meer.

Zwischendurch ganz eigenartiges Strandgut aus dem Meer.

 

Langsam zerbricht der Stein.

Langsam zerbricht der Stein.

 

Wunderbare Maserungen kommen bei den zerbrochenen Felsen zum Vorschein.

Wunderbare Maserungen kommen bei den zerbrochenen Kugeln zum Vorschein.

 

Wieder ein Hinweisschild auf Pinguine .....

Wieder ein Hinweisschild auf Pinguine .....

 

.... schöner Strand aber keine Pinguine zu sehen. Langsam geben wir die Hoffnung auf.

.... schöner Strand aber keine Pinguine zu sehen. Langsam geben wir die Hoffnung auf.

 

In Omaru stehen gut erhaltene, alte Woll - Handelshäuser.

In Omaru stehen gut erhaltene, alte Woll - Handelshäuser ....

 

Schöne Fensterfronten.

.... mit schönen Fensterfronten.

 

Hierzu fällt uns nichts rechtes ein.

Wachhund ?! 

 

Im Wollhandel wird uns das erste Mal bewußt, wie viele verschiedene Schaf- und damit auch Wollsorten gibt.

Im Wollhandel wird uns das erste Mal bewußt, wie viele verschiedene Schaf- und damit auch Wollsorten gibt. Zum Beispiel helle mit dunklem Kopf ....

 

Braune ....

.... Braune.

 

Dem Schaf hat man die Wolle abgeschärt.

Ein Helles ohne Pullover. Seine ....

 

Diese schöne, weiche Wolle .....

schöne, weiche Wolle wird .....

 

.... hier nach (Schaf) Wollsorten sortiert und ....

.... hier nach (Schaf) Wollsorten sortiert und ....

 

.... in Ballen gepresst, noch in Neuseeland gewaschen und dann nach China exportiert.

.... in Ballen gepresst, noch in Neuseeland gewaschen und dann nach, na wo auch sonst hin, nach China exportiert.

 

Man kann verstehen, dass hier in Neuseeland überall ....

Man kann verstehen, dass hier in Neuseeland überall ....

 

vor der Brandgefahr gewarnt wird.

vor der Brandgefahr gewarnt wird.

 

Christchurch, so modern haben wie die Stadt nicht erwartet .

Christchurch, so modern haben wie die Stadt nicht erwartet .

 

Flußufer lädt zum Verweilen ein.

Das Flußufer lädt zum Verweilen ein.

 

Die ChristchurchCathedral hat schöne Kirchenfenster.

Die Christchurch Cathedral hat schöne Kirchenfenster.

 

Kabenchor in der Cathedrale

Abends hören wir dem Kabenchor in der Cathedrale zu.

 

Kleiner Markt für lokale Leckereien

Kleiner Markt für lokale Leckereien

 

Insider Tip, Dux de Lux in der Abendsonne

Insider Tip, Dux de Lux in der Abendsonne

 

Letzter Wein in einem der vielen netten Lokale in der Innenstadt

Letzter Wein in einem der vielen netten Lokale in der Innenstadt

 

Busbahnhof, super modern.

Busbahnhof, super modern.

 

Christchurch, Antarctic Centre, hier gibt es sie endlich, die Pinguine, leider nur hinter Glas.

Christchurch, Antarctic Centre, hier gibt es sie endlich, die Pinguine, leider nur hinter Glas.

 

viele Informationen - wo gibt es noch welche Pinguine auf der Welt.

Viele Informationen - wo gibt es noch welche Pinguine auf der Welt.

 

 

In wievielen Buchten haben wir schon nach diesen kleinen Tieren gesucht?

In wievielen Buchten haben wir schon nach diesen kleinen Tieren gesucht?

 

So nah hätte wir sie sicher an keinen Strand gesehen ....

So nah hätte wir sie sicher an keinen Strand gesehen ....

 

Herrliche Tiere .....

Herrliche Tiere, an Land nicht so schnell aber ....

 

um so schneller im Wasser.

.... um so schneller im Wasser.

 

In Christchurch gibt es außergewöhnliche Architektur. Hier ein Einfamilienhaus.

In Christchurch gibt es außergewöhnliche Architektur. Hier ein Einfamilienhaus.

 

Auf dem Weg durch die Stadt kommen treffen wir auf ein ............ Spiel

Auf dem Weg durch die Stadt treffen wir auf ein Rugbyspiel. In Neuseeland der wichtigste Nationalsport. 140.000 Neuseeländer spielen in Rugbyvereinen.

 

Hier wird mit harten Bandagen gekämpft.

Hier wird mit harten Bandagen gekämpft.

 

Reservebank

Reservebank

 

Robben in Kaikoura

Robben in Kaikoura, badend und .....

 

............

............

 

......

......

 

Kaikoura .....

Kaikoura .....

 

Es pfeift geschätzte 6 Bf

Es pfeift mit geschätzten 6 Bf ....

 

..... über die Landzunge

..... über die Landzunge.

 

es ist kalt aber wunderbar klar.

Macht nichts - hauptsache, die Sonne scheint.

 

..

..

In der Cliffort Bay gibt es den Marfells Beach. Auf dem kleinen Campingplatz registriert man sich selbst. 12 NZ Dollar,  in die vorbereiteten Tütchen, Name, Autokennzeichen drauf - fertig.

In der Cliffort Bay gibt es den Marfells Beach. Auf dem kleinen Campingplatz registriert man sich selbst. 12 NZ Dollar (etwa 5 Euro) , in die vorbereiteten Tütchen, Name, Autokennzeichen drauf - fertig.

 

Und so sieht es aus ....

Und so sieht es aus am Marfells Beach ....

 

schöner kann für uns kein Platz zum Übernachten sein.

.... schöner kann für uns kein Platz zum Übernachten sein.

 

Wir sind natürlich nicht alleine.

Wir sind natürlich nicht alleine.

 

Vor der Weiterfahrt machen wir noch einen Spaziergang am Strand ....

Vor der Weiterfahrt machen wir noch einen Spaziergang am Strand ....

 

.... Kreidefelsen ....

.... Kreidefelsen ....

 

Eine besonders schöne Muschel klemmt fest .....

Eine ein ganz besonders schönes Schneckenhaus. Perlmut (?) glänzt in den verschiedensten Farben. Es klemmt fest .....

 

.... wird vorsichtig ausgegraben ....

.... wird vorsichtig ausgegraben ....

 

.... gewaschen ....

.... gewaschen ....

 

.... kommt zur Sammlung.

.... und kommt zur Sammlung.

 

Beobachter.

Beobachter.

 

In der Nähe von Blendheim - riesige Weingüter.

In der Nähe von Blendheim - riesige Weingüter.

 

...

...

 

Unser letzter Tag auf der Südinsel - mit der Fähre geht es zurück in den Norden.

Unser letzter Tag auf der Südinsel - mit der Fähre geht es zurück in den Norden.

 

Im Restaurant am Nachbartisch ...

Im Restaurant am Nachbartisch ...

 

Zum Abschuss ißt Rüdiger eine Spezialität " grüne Muscheln" aus dem Marlborough Sounds

Zum Abschuss ißt Rüdiger eine Spezialität " grüne Muscheln" aus dem Marlborough Sounds

 

Fähre nach Wellington.

Fähre nach Wellington.

 

 

 

 

 

 

2 Reaktionen zu “Neuseeland – Schafe, Seelöwen, Pinguine, …….”

  1. horst schneider

    Übrigens gibt es noch einen schönen Ort, wo man Pinguine ganz nah besichtigen kann - im gerade eröffneten neuen Pinguinhaus im Wuppertaler Zoo…Danke für die ausführlichen Informationen und die herrlichen Bilder Eurer “Landreise”. Alles Gute aus dem immer noch kaltem Wuppertal (in Rondsdorf mußte gestern Schnee geschippt werden…) Horst

  2. Andreas

    Hallo Rüdiger und Eva…oh sorry, eigentlich ja andersherum. Hab gerade Euren NZ Bericht gelesen. Da Bilder ja oft nur die halbe Wahrheit wiedergeben, wie atemberaubend wird das erst im Original sein?! Wünsche Euch jedenfalls eine gute Zeit und viele Grüße aus dem sonnigen RS (18 Grad, blauer Himmel, Sonne, Grillwetter)
    Andreas (Montechristo grüßt auch)

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.